Gastgeberverzeichnis Insel Rügen - Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Hotels und Meer

Insel Ruegen

Ruegen

Rügen ist immer eine Reise wert.

Eine traumhaft schöne Insel mit romantischen Häfen, weißen Kreidefelsen, grünen Alleen, rohrgedeckten Fischerhäusern, verspielter Bäderarchitektur und feinsandigen Stränden.

Viele Menschen aus ganz Deutschland schätzen und lieben die Insel. Es kursieren viele Superlative. Hier die wichtigsten:

Rügen - Deutschlands sonnenreichste Insel

Auf der Ostseeinsel scheint nach Messungen des Deutschen Wetterdienstes 1906 Stunden im Jahr die Sonne- soviel wie nirgendwo anders in Deutschland.

Rügen - Deutschlands größte und schönste Insel

Fast 1000 Quadratkilometer hat Rügen der Ostsee abgerungen. Die Insel ist 10-mal so groß wie Sylt und hat mehr Ostseeküste zu bieten als ganz Schleswig-Holstein.

Zahlreiche Naturschutzgebiete, flache Sandstrände, Steilküsten, Kreidefelsen und Blumenwiesen gibt es zu bestaunen. Sehenswert sind aber auch die neu errichtete Bernsteinpromenade in Göhren, das Jagdschloss Granitz, sowie das Meereskundemuseum in Stralsund.

Rügen - die Insel der Dichter und Denker

Viele berühmte Persönlichkeiten wie z.B. Ernst Moritz Arndt, C.D. Friedrich, Gerhard Hauptmann, und viele andere fanden auf Rügen Entspannung und Erholung.

Rügen bietet überall viel Interessantes und Erlebenswertes. Dazu gehört auch eine Fahrt mit der Kleinspurbahn "Rasender Roland" von Putbus über Binz, Sellin nach Göhren oder eine Radtour. Einfach die Augen auf und drauf los.

Wir freuen uns auf Sie!

Rügen ist eine der touristischen Hochburgen Deutschlands. Etwa ein Viertel aller Übernachtungen Mecklenburg-Vorpommerns finden auf Rügen statt. Die meisten Gäste besuchen Rügen von April bis Oktober, die Hauptsaison liegt zwischen Juni und August, aber auch die ruhige Atmosphäre des Winters zieht Urlauber an. Die wichtigsten Ferienorte für den Bade- und Kurtourismus sind Binz, Sellin und Göhren. Aber auch Rügens einzigartige Natur- und Kulturlandschaft zieht Touristen an, die die Insel mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Segelboot erkunden. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten wie Kap Arkona, den Kreidefelsen, Seebad Prora, Jagdschloss Granitz oder den klassizistischen Bauwerken von Putbus erfreuen sich seit einigen Jahren die Störtebeker-Festspiele von Ralswiek großer Beliebtheit. Auf der Halbinsel Jasmund befindet sich der Nationalpark Jasmund, der den Buchenwald der Stubnitz samt den berühmten Rügener Kreidefelsen umfasst. Direkt am Königsstuhl befindet sich das „Nationalpark-Zentrum Königsstuhl“, das in einer Ausstellung mit Multivisionskino Informationen über den Nationalpark bietet. Teile der Küsten im Westen Rügens sowie die anliegenden Bodden gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, dessen Schwerpunkt die Halbinseln Darß und Zingst sowie die Insel Hiddensee bilden. Zudem beginnt auf Rügen auch die insgesamt 2.500 Kilometer lange Deutsche Alleenstraße.

Der Autoverkehr auf die Insel läuft neben einer Autofähre von der Halbinsel Zudar nach Stahlbrode bei Greifswald fast ausschließlich über den nur zweispurigen Rügendamm, der zwischen Stralsund und Altefähr über den Strelasund führt. Am 31. August 2004 wurde der Grundstein für eine zweite Strelasundquerung gelegt. Diese parallel zum Rügendamm verlaufende Brücke hat eine Durchfahrtshöhe von 42 m für die Schifffahrt und soll 2007 fertiggestellt werden. Um die Stadt Stralsund zu entlasten, wurden in den letzten Jahren Umgehungsstraßen aus südlicher und westlicher Richtung gebaut. Die Bundesstraße 96 zwischen Stralsund und Greifswald ist außerdem über einen Zubringer mit der Autobahn A 20 verbunden. Autofrei sind hingegen zum Schutze der Landschaft die wichtigsten Touristenattraktionen Kap Arkona, der Königsstuhl und das Jagdschloss Granitz, aber auch die zum Landkreis Rügen gehörende Insel Hiddensee. Alle diese Ziele können aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder touristischen Fahrzeugen erreicht werden. Gemälde von Caspar David Friedrich vergrößern Gemälde von Caspar David Friedrich Das Eisenbahnstreckennetz besteht aus den elektrifizierten Normalspurstrecken der Deutschen Bahn AG Stralsund–(Rügendamm)–Bergen–Sassnitz (Kursbuchstrecke (KBS) 195), Lietzow–Binz (KBS 197), der nicht elektrifizierten Strecken Bergen–Putbus–Lauterbach Mole (KBS 198), sowie den Schmalspurstrecken (750 mm) der Rügenschen Kleinbahn GmbH (Rasender Roland): Lauterbach Mole–Putbus–Binz–Sellin–Göhren (KBS 199). Neben Regionalzügen gibt es von Binz über Bergen und Stralsund auch Intercityverbindungen nach Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München und ins Ruhrgebiet. Der Busverkehr auf Rügen wurde seit 1996 kontinuierlich ausgebaut und zu einem integralen Taktfahrplan entwickelt. Alle wichtigen Städte und Gemeinden der Insel sind inzwischen mindestens zweistündlich untereinander verbunden, in der Hauptsaison teilweise wesentlich häufiger. Während des ganzen Jahres verkehren die Busse inzwischen mindestens stündlich auf den Strecken Königsstuhl–Sassnitz–Binz–Göhren–Klein Zicker, Sassnitz–Binz–Bergen, Schaprode–Bergen–Klein Zicker, Bergen / Sassnitz–Altenkirchen–Wiek–Dranske und Altenkirchen–Putgarten bei Kap Arkona. Darüber hinaus ist der Busverkehr insbesondere in Bergen, aber auch an anderen Stationen, gut mit dem Bahnverkehr verknüpft. Das so entwickelte Angebot gilt als beispielhaft nicht nur für Mecklenburg-Vorpommern. Betrieben wird dieses Netz von der Rügener Personennahverkehrs GmbH (RPNV) und der Firma Rugia-Reisen.

Mit der ebenfalls zum Landkreis Rügen gehörenden Insel Hiddensee ist Rügen vom Fährhafen Schaprode aus im Linienverkehr der Reederei Hiddensee verbunden, die zunehmend in den integralen Taktfahrplan auf der Insel Rügen eingebunden wird. Zusätzlich verkehren Schiffe im Linienverkehr von Stralsund aus nach Hiddensee. Schließlich verbindet eine Fähre der Weißen Flotte Stralsund Altefähr im Linienverkehr mit Stralsund. Im Ausflugsverkehr gibt es Verbindungen von Breege und Wiek nach Hiddensee, von Lauterbach nach Gager sowie zwischen Sassnitz, Binz, Sellin und Göhren, hinzu kommen Rundfahrten vor allem von Sassnitz aber auch von Lohme zum Königsstuhl. Der Regionalflughafen Güttin liegt etwa 8 km von Bergen entfernt. Nach der Wende wurden auf dem ehemaligen Agrarflugplatz erstmals Rundflüge über die Insel angeboten. Im Mai 1993 wurde die erste Start- und Landebahn mit Asphaltdecke eingeweiht. Seitdem verkehren von Güttin Linienflüge nach Bornholm und Berlin, außerdem wird Hamburg angeflogen.

Ferienhaus Möller 30m2

Bild-Ferienhaus Möller 30m2

Ferienhaus Möller 60m2

Bild-Ferienhaus Möller 60m2

Ferienwohnungen im Ferienhus Baabe

Bild-Ferienwohnungen im Ferienhus Baabe

NEU Ferienwohnung in der weißen Villa

Bild-NEU Ferienwohnung in der weißen Villa

Ferienwohnungen Moritzdorf

Bild-Ferienwohnungen Moritzdorf